Bekleidungs-Samt: ein Hingucker für Alltag und Anlass

Er ist ein Paradebeispiel für Eleganz und Komfort: der Bekleidungssamt! Der geschichtsträchtige Stoff war früher nur den höchsten Klassen vorbehalten. Und auch heute hüllen wir uns noch immer gerne in samtige Outfits. Samt zeichnet sich durch seinen edlen Schimmer und himmlisch weichen Griff aus. Die feinen Härchen, die für die charakteristische Haptik verantwortlich sind, stehen gerade nach oben. Werden die Härchen flach gepresst, entsteht sogenannter Pannesamt.

Mehr…
Er ist ein Paradebeispiel für Eleganz und Komfort: der Bekleidungssamt! Der geschichtsträchtige Stoff war früher nur den höchsten Klassen vorbehalten. Und auch heute hüllen wir uns noch immer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bekleidungs-Samt: ein Hingucker für Alltag und Anlass

Er ist ein Paradebeispiel für Eleganz und Komfort: der Bekleidungssamt! Der geschichtsträchtige Stoff war früher nur den höchsten Klassen vorbehalten. Und auch heute hüllen wir uns noch immer gerne in samtige Outfits. Samt zeichnet sich durch seinen edlen Schimmer und himmlisch weichen Griff aus. Die feinen Härchen, die für die charakteristische Haptik verantwortlich sind, stehen gerade nach oben. Werden die Härchen flach gepresst, entsteht sogenannter Pannesamt.

Filter schließen
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Baumwoll Bekleidungs - Deko Samt Dunkel-Grau
Baumwoll Bekleidungs- / Deko Samt Artikel...
Baumwoll Bekleidungs - Deko Samt Dunkel-Grau
Inhalt 1 Meter
15,90 € *
Stretch Baumwolle Samt Nacht-Blau
Stretch Baumwolle Velours "Samt Comfort" Farbe...
Stretch Baumwolle Samt Nacht-Blau
Inhalt 1 Meter
6,90 € *

So funktioniert die Herstellung

Samt entsteht durch die Einarbeitung eines zusätzlichen Fadensystems in ein Grundgewebe, das entweder in Leinwand- oder Köperbindung gewebt sein kann. Der zusätzliche Faden bildet Schlaufen, die am Ende des Herstellungsprozesses aufgeschnitten werden. So ergibt sich auf der rechten Warenseite der für Samt typische Faserflor. Im Vergleich zu Velours oder Plüsch besitzt Samt den verhältnismäßig kürzesten Faserflor.

DIY-Glamour mit Samtstoffen

Samt ist kuschlig weich, knittert kaum und fällt schwer. Sein charakteristischer Glanz macht seinen besonderen Charme aus.

Je nach dem was für ein DIY-Kleidungsstück Du Dir schneidern möchtest, kannst Du mit unseren Samtstoffen außergewöhnlich festliche bis hin zu lässig coolen Looks kreieren. Dir steht eine Vielzahl an Möglichkeiten offen! Bedenke, dass Du für enganliegende Kleidung einen Samtstoff mit Stretchanteil wählen solltest. Einige Ideen, was Du aus unseren Samtstoffen nähen könntest, haben wir hier für Dich gesammelt:

  • Mini, Midi und sogar Maxi Röcke
  • Abendkleider, Cocktailkleider und Hängerchen
  • Leggings, Jumpsuits
  • Tuniken, Blousons
  • Langarmshirts, T-Shirts oder Bodies
  • Applikationen auf Jeansjacken oder Hosen
  • Accessoires wie Taschen und Clutches

Nähen mit Samtstoffen: Geduld ist der Schlüssel

Wer Samt verarbeiten möchte, sollte sich in Geduld üben. Denn der empfindliche Stoff erfordert besondere Zuwendung und Konzentration beim Nähen. Aber keine Sorge, mit ein bisschen Übung klappt das Nähen auch bei Dir!

Jeder Samtstoff hat eine Strichrichtung. Um diese zu ertasten, fahre mit den Fingerspitzen parallel zur Stoffkante entlang. Die Richtung, in der die Härchen sich widerstandlos legen, ist die Strichrichtung. Wenn sie sich sträuben, streichst Du gegen die Strichrichtung. Achtung: Alle Schnittteile sollten in der gleichen Strichrichtung zugeschnitten werden!

Für das Nähen von Samt eignen sich feine Nadeln der Stärke 70 oder 80. Bedenke, dass Samt sich beim Vernähen leicht verschieben kann und unter dem Nähfüßchen hin und her rutscht. Es empfiehlt sich daher, viele Stecknadeln quer zur Nahtlinie zu stecken oder die Stoffteile aufeinander zu heften.

Die richtige Pflege

Samt sollte aufgrund seiner Empfindlichkeit nicht oder nur besonders schonend in der Waschmaschine gewaschen werden. Beachte hierzu die individuellen Pflegehinweise unserer Samtstoffe. Wenn eine Maschinenwäsche nicht möglich ist, empfehlen wir Dir deinen Samtstoff in die Reinigung zu geben oder mit der Hand zu waschen. Reiben und wringen solltest Du dabei aber dringend vermeiden. Samt sollte außerdem nicht im Trockner getrocknet, sondern lieber aufgehangen werden. Auch bei der Lagerung im Kleiderschrank solltest Du deine Kleidungsstücke aus Samt lieber auf Bügel hängen, da beim Falten unschöne Brüche im Faserflor entstehen können. Knitterfalten kannst Du durch das Hängen im feuchtwarmen Badezimmer oder mit Hilfe eines Steamers entfernen. Bügeln solltest Du Samtstoffe möglichst wenig und wenn nur auf der linken Stoffseite (der Seite ohne Härchen). Die Bügeltemperatur richtet sich nach der Faserzusammensetzung des Samtstoffes. Baumwollstoffe können grundsätzlich heißer gebügelt werden als Samtstoffe aus Seide oder Synthetik. Als Bügelunterlage kannst Du ein weiteres Stück Samt verwenden und die beiden Samtstücke rechts auf rechts aufeinanderlegen, sodass die Härchen beider Stücke ineinandergreifen können und nicht flachgebügelt werden.

 

Aktionen Newsletter