Pattydoo plaudert aus dem Nähkästchen

Liebe Stoffkontor-Freunde,
diesen Monat haben wir etwas ganz Besonderes für euch vorbereitet. Wir konnten Ina von „Pattydoo“ für ein kurzes Interview gewinnen, in dem sie aus dem Nähkästchen plauderte!

Der Name „Pattydoo“ ist mittlerweile fast allen begeisterten DIY-NäherInnen ein Begriff. Ina gründete 2012 den bekannten Blog rund um das Thema Nähen. Innerhalb kürzester Zeit war sie nicht mehr aus der Näh-Szene wegzudenken. Besonders spannend ist ihr Baukastensystem, mit dem ihr euch einzelne Schnittmuster individuell zusammenstellen könnt. Wir von Stoffkontor.eu hatten die Möglichkeit ein paar Fragen zu stellen, und mehr über „Pattydoo“ Schnittmuster und den Blog zu erfahren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Ina_pattydoo_Portrait


Woher kommt der Name „Pattydoo“? Gibt es eine besondere Geschichte dazu?

Das ist ganz einfach, Pattydoo leitet sich aus den Worten „pattern“ (engl. Schnittmuster) und „do“ (engl. machen) ab. Die Idee dazu kam mir ganz spontan und hörte sich gut für mich an. Der Name ist außerdem einfach zu merken.

Wie bist du auf die Idee zu „Pattydoo“ und dem „Baukastensystem“ gekommen?

Als ich nach der Geburt meiner Tochter wieder mit dem Nähen begann, tauchte ich in die unendliche Weite der DIY-Blogs ein. Das Netz war voll von Nähideen, Schnittmustern und Inspirationen für neue Projekte. Da dachte ich mir, dass es doch toll wäre, wenn man sich Schnittmuster nach eigenen Wünschen zusammenstellen könnte. Da ich nicht nur gelernte Schneiderin und Bekleidungstechnikerin bin, sondern auch Informatik studiert habe, lag die Idee einer Webanwendung, mit der man Schnittmuster selbst gestalten kann, also auf der Hand.

Wie erklärst du dir den großen und schnellen Erfolg von „Pattydoo“?

Als ich mit dem Bloggen begonnen habe, gab es bereits viele Blogs rund um das Thema Nähen. Auf der Suche nach etwas Besonderem hatte ich die Idee zu den Youtube-Videos, in denen Schritt für Schritt alles gezeigt wird. Die Videos kamen von Anfang an sehr gut an, selbst Nähanfänger kommen damit sehr gut zurecht. Die Nähideen sind oft einfach und unkompliziert umzusetzen, haben aber kleine Details, die sie zu etwas Besonderem machen. Pattydoo bietet mit den Videotutorials gerade Nähanfängern die Möglichkeit, schnell Erfolge zu erzielen.

Welche Schnittmuster liegen besonders im Trend? Gibt es einen Dauerbrenner oder ändern sich die Trends schnell?

Basic-Shirts wie unsere „Liv“, „Sara“ oder „Ava“ gehen immer gut. Gerade im Sommer werden viele Shirts und Kleider genäht. Sobald es herbstlich wird, erfreuen sich unsere Hoodies für Frauen („Lynn“ oder „Nelly“), Männer (z.B. „Luke“) und Kinder höchster Beliebtheit. Als Dauerbrenner kann man besonders unsere Schnittmuster für das Shirt „Liv“ und das Kleid „Ella“ sehen – beide werden auch mit langen Ärmeln angeboten und passen einfach in jede Jahreszeit.

Hast du einen persönlichen Lieblingsstoff für eigene Nähprojekte?

Da ich sowohl Klamotten, als auch Taschen und Accessoires nähe, verwende ich natürlich auch die unterschiedlichsten Arten von Stoffen. Was die persönliche Auswahl der Stoffe angeht, probiere ich immer gern Neues aus. Da gibt es eigentlich keine Grenzen.

Du hast in einem Interview verraten, dass du besonders gern Taschen nähst. Hast du eine Lieblingstasche, die du selbst genäht hast?

Ganz klar der Falten-Hobo-Bag aus meinem Buch „Taschenlieblinge selber nähen“! Aus diesem Buch stammen auch der Weekender, den ich für Kurztrips gern nehme und das Portemonnaie als mein ständiger Begleiter.

Hast du einen Tipp für unsere nähbegeisterten LeserInnen, die selbst einen Blog haben?

Gute Fotos, schönes Licht, sind das A und O. Sie machen erst richtig Lust und Laune, Dinge nachzunähen. Dann sollte ein Blog schön geschrieben, übersichtlich und gut gepflegt sein. Ein offenes Ohr für die Leserschaft ist auch wichtig. Einfach anfangen und dranbleiben. Ich habe im Laufe der Jahre viel dazugelernt.

Was sollte ein Nähblog deiner Meinung nach beinhalten, um erfolgreich zu sein?

Ein Blog sollte vor allem übersichtlich und gut strukturiert sein. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Nähanleitungen vor allem korrekt und so detailliert wie möglich sein sollten. Außerdem schätzen unsere Leser besonders unsere Videotutorials, mit denen sie die Projekte Schritt für Schritt nachvollziehen können. Dies sorgt für schnelle Erfolgserlebnisse.

Zum Schluss: Gibt es weitere spannende Projekte rund um Pattydoo in Zukunft, die du uns verraten kannst?

Letztes Jahr entstand ja unser neues Format „Nähgeschichten mit pattydoo“, in dessen Rahmen wir bereits erfolgreiche Folgen gedreht und ausgestrahlt haben. Wir haben wahnsinnig viel positives Feedback von unseren nähbegeisterten Lesern erhalten und können uns vorstellen, weitere Folgen zu veröffentlichen. Ansonsten gibt es jede Menge weitere Ideen und Pläne! Wenn wir nur einen Bruchteil unserer Liste umsetzen könnten, wäre das schon toll. Die Nähbegeisterten dürfen also weiterhin gespannt sein.

Vielen Dank an Ina!

Wenn ihr neugierig geworden seid, schaut doch einfach online bei Pattydoo vorbei und lasst euch inspirieren. Die passenden Stoffe dazu findet ihr natürlich auch bei Stoffkontor.eu.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Aktionen Newsletter