Service: 04171 - 84 81 8-0 Mo - Fr 8 bis 17 Uhr

Jetzt kontaktieren

Wir beraten Sie gerne!

Service: 04171 - 84 81 8-0
Mo - Fr 8 bis 17 Uhr
  • Faire Preise
  • Sicheres Einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Versandkostenfrei ab 75€ in D
 

Kostenloses Schnittmuster für einen Sommerhut

Liebe Nähfreunde,

unser Sommerspecial geht weiter! Heute möchten wir euch die süße Sommermütze von Schnabelina vorstellen, die mit und ohne Nackenschutz genäht werden kann. Das Schnittmuster enthält die Größen 42-56.

Sommermütze Nähanleitung

Das braucht ihr an Material für euren Sommerhut

Das Zuschneiden des Stoffes

Das Schnittteil für die Mütze muss insgesamt 6x zugeschnitten werden. Den Schirmteil und den Nackenschutz schneidet ihr 2x zu. Hier gelangt ihr zum kostenlosen Schnittmuster des Sommerhutes.

Schnittteile

Auf die zu verstärkenden Schnittteile Vlieseline aufbügeln.

So näht ihr euren Sommerhut

Mit dem Nähen des Schirms wird begonnen. Dafür bietet Schnabelina in ihrem gratis Ebook 2 Varianten an. Die Schirmteile werden rechts auf rechts gelegt und der Außenboden abgesteppt. Anschließend wird  gewendet und der Schirm mit Steppnähten im 1cm-Abstand verziert.

Schirm nähen

Bei der klassischen Nackenschutzvariante werden ebenfalls beide Teile rechts auf rechts gelegt und an der runden Außenseite abgesteppt, wieder gewendet und an der Außenkante entlang genäht.

Nackenschutz nähen

Das Band für die Mütze könnt ihr entweder fertig kaufen, z.B. als Webband oder aber ihr näht euch dieses selbst aus langen schmalen Stoffstreifen. Dafür müsst ihr nur die Seiten ineinaderklappen und seitlich vernähen. Damit es dann schön aussieht, wir das Stoffband noch auf beiden Seiten abgesteppt.

Band nähen

Jetzt fehlt noch das Hütchen. Die Hutteile werden wieder rechts auf rechts aufeinander gelegt und zunächst nur an einer Seite vernäht.

Seitenteile zusammennähen

Anschließend müsst ihr die dritte Hutseite so an der Seite anlegen, dass die Spitze auf die erste Naht trifft und an der noch offenen Seitenkante entlang nähen.

Seitenteile zusammennähen

Ihr erhaltet dann die Hälfte eurer Mütze. Nun wiederholt ihr die Prozedur mit der anderen Hutseite. Anschließend legt ihr beide Hutseiten wieder rechts auf rechts und näht die offenen Seiten zusammen. Die Nähte müssen dabei alle oben aufeinander treffen.

hutseiten vernähen

Den Mützenschirm steckt ihr mittig am Mützenrand der äußeren Mütze mit Stecknadeln fest und näht ihn mit einer Steppnaht fest.

Schirm festnähen

Den Nackenschutz legt ihr ebenfalls rechts auf rechts an der Mütze an, beginnend bei den Enden des Schirmes.Den überschüssigen Stoff an der Rückseite nehmt ihr zu einer Kellerfalte zusammen. Jetzt könnt ihr bei den Schirmenden beginnend, den Nackenschutz festnähen.

Kellerfalte nähen

Am hinteren Ende werden nun die zwei Knopflöcher genäht, durch die später das Band eingefädelt wird.

knopflöcher nähen

Wenn ihr die Mütze mit Innenfutter nähen möchtet, müsst ihr die Schritte mit dem Futterstoff wiederholen. Die fertigen Mützenteile steckt ihr nun so ineinander, dass sich die rechten Seiten innenliegend gegenüber liegen. Vorher die Nahtzugaben abschneiden, um Stoffwülste zu vermeiden.

futter festnähen

Beim Vernähen der Mützenteile muss eine kleine Wendeöffnung offen bleiben. Die Mütze wenden und an der Wendeöffnung sauber zunähen, bzw. einmal drum herum absteppen.

Wenn ihr die Mütze nun wendet, sollte sie so aussehen:

 schnabelina Sommerhut

Parallel zu der Naht müsst ihr eine zweite Naht nähen, um anschließend das Band mit einer Sicherheitsnadel einfädeln zu können.

Fertig ist eure Sommermütze!

Zur ausführlichen bebilderten Anleitung des gratis Schnittmusters gelangt ihr hier.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Euer Stoffkontor-Team

 
 
 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.