Service: 04171 - 84 81 8-0 Mo - Fr 8 bis 17 Uhr

Jetzt kontaktieren

Wir beraten Sie gerne!

Service: 04171 - 84 81 8-0
Mo - Fr 8 bis 17 Uhr
  • Faire Preise
  • Sicheres Einkaufen
  • Schnelle Lieferung
  • Versandkostenfrei ab 75€ in D
 

Nähen gegen die Wegwerfgesellschaft

Nähen als Statement?

Wusstet ihr, dass Nähen nicht nur im Trend liegt, sondern sogar als politisches Statement angesehen wird? Die Welle an neuen Hobbynäherinnen und Do-It-Yourself-Liebhabern hat demnach eine Ursache, die man so nicht vermuten würde. Das glaubt zumindest Henrietta Thompson. Sie erklärt in ihrem Buch "Mach neu aus Alt“, dass das Nähen eine stille Form des Protests gegen die Wegwerfgesellschaft sei. Insbesondere jüngere Leute haben Lust wieder etwas Eigenes zu schaffen, sich abzuheben, aber vor allem sich mit der Herstellung und den Bestandteilen von Produkten auseinander zu setzen.

Adieu Wegwerfgesellschaft, aloha DIY?

Zugegeben, es scheint etwas weit hergeholt an der neuen Freude am Selber-Erschaffen eine gesellschaftliche Positionierung abzulesen. Nichtsdestotrotz ist unbestreitbar, dass aus der Faszination für die Wiederverwertung von Ausrangiertem zum Trend geworden ist. So werden aus alten Herrenhemden auf einmal Röcke, Tops oder Schals und aus abgetragenen Jeans aufregende Taschen, Portemonnaies und sogar Kopfschmuck. Anleitungen gibt es zuhauf im Internet. In Foren, bei Youtube und nicht zuletzt beim Senkrechtstarter Pinterest wimmelt es nur so vor DIY-Inspirationen und Nähanleitungen.

Nähen trotz Zeitdruck und vermeintlich hörerer Kosten? 

Jeder, der schon einmal ein Kleidungsstück selbst genäht hat, weiß, dass dies nicht mit zwei, drei Nähten getan ist. Neben der tatsächlichen Näherei wären da noch die Recherche der Nähanleitung, die Stoffbeschaffung sowie das Zuschneiden und Abstecken der Stoffe. Kurzum Selbernähen benötigt Zeit. Und Zeit hat doch heutzutage niemand. So scheint es zumindest. Trotz Fulltime-Job scheinen die Hobbynäherinnen ihren Nähprojekten dennoch eine derart hohe Bedeutung zumessen, sodass sie sogar ihre spärliche Freizeit dafür opfern. Liegt also Henrietta Thompson doch gar nicht so falsch? Was meint ihr?

Mach Neu aus Alt von Henrietta Thompson - Zum Buch

--> Zum Buch

 
 
 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.